Paul-Ehrlich-Gesellschaft | Impressum | Kontakt
Mitgliederlogin:


heute ist der 29.04.2017  letzte Änderung am 27.04.2017 

RespVir-Netzwerk

RespVir



RespVir
Netzwerk für respiratorische Viren und Bakterien




GfV
  DVV-Logo     PEG-Logo 


Das RespVir-Netzwerk wurde mit dem Auftreten der pandemischen Influenza H1N1 2009 ins Leben gerufen und hat sich zur Aufgabe gemacht,  durch das zeitnahe Erfassen von Nachweisen respiratorischer Viren in einem Datenbankportal jederzeit ein quasi-online-Abbild der aktuellen Epidemiologie dieser Viren erstellen zu können.

Somit kann die epidemische Zirkulation respiratorischer Erreger ganz genau verfolgt werden und Beispielsweise die immer wieder in den Praxen berichtete Häufung von Infektionen besser zugeordnet werden. Ein längerfristiges Ziel besteht darüber hinaus, das Bewusstsein der Kollegen für die Häufigkeit der viralen Infekte in der Bevölkerung zu schärfen und so zu einem rationaleren Umgang bezüglich der Verschreibung von Antibiotika beitragen zu können. Dieses Projekt, das in Deutschland entstanden ist, wird mittlerweile auch mit Daten aus der Schweiz, Österreich, den Niederlanden unterstützt, so dass ein sehr globales epidemiologisches Bild möglich ist.

Das Netzwerk, das damals von der Arbeitsgruppe "Klinische Virologie" der Gesellschaft für Virologie e.V. (GfV) ausging, hat sich sehr erfolgreich entwickelt. Die Koordinatoren des Projekts - Herr Prof. Ortwin Adams (Uniklinik Düsseldorf) sowie Herr Dr. Rolf Kaiser (Uniklinik Köln), Frau Prof. Barbara Gärtner (Uniklinik Homburg/Saar) und die Vorsitzenden der GfV planen als nächstes eine Erweiterung der Datenbank auf den Nachweis der Erreger im Bereich des Gastrointestinal-Trakts.

Die Zusammenarbeit mit der Paul-Ehrlich-Gesellschaft besteht seit 2014.

Nachstehend finden Sie den Link zur Webseite des Projektes: http://rvdev.medical-dpc.com, wo Sie weitere Informationen finden und herzlich eingeladen sind, in der Datenbank zu „stöbern“.

Weitere Aktivitäten, die sich aus dem Netzwerk ergeben:

  • Typisierung von Adenoviren in Hannover
  • Typisierung von RSV, Rhinovirus in Würzburg
  • Typisierung von Enteroviruses in Berlin (RKI)
  • Inter-Labor Austausch von Proben für Quality Control (QC)
  • Überarbeitung der Empfehlung der Gabe für Natalizumab (Synagis) bei Frühgeborenen und die genauere Vorhersage für den Beginn der routinemäßigen Gabe für Synagis in der Saison