Paul-Ehrlich-Gesellschaft | Impressum | Datenschutz | Kontakt
Mitgliederlogin:


heute ist der 11.12.2018  letzte Änderung am 07.12.2018 

Aktuelles

Antibiotikaresistenzen – Relevanz und Prävention

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit veranstaltet am 14.6.2007 in München ein interdisziplinäres Symposium für Human- und Veterinärmediziner zum Thema: „Antibiotikaresistenzen – Relevanz und Prävention“. Dieses Symposium erfolgt in Kooperation mit der Sektion Antibakterielle Chemotherapie der Paul-Ehrlich-Gesellschaft (PEG), der Fachgruppe "Bakteriologie und Mykologie" und der Arbeitsgruppe "Antibiotikaresistenz" der Deutschen Veterinärmedizinische Gesellschaft (DVG), der Ständigen Arbeitsgemeinschaft "Klinische Mikrobiologie und Infektiologie" der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) und dem Berufsverband der Ärzte für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie (BÄMI).

In der Veranstaltung werden die Ergebnisse des Projektes "Bayernweite Dokumentation von Antibiotikaresistenzen" vorgestellt. Dieses Projekt hat erstmals flächendeckend in einem gesamten Bundesland Daten von Untersuchungsergebnissen aus Lebensmitteln, aus Veterinärproben und aus Proben von niedergelassenen Laboren und Kliniken unterschiedlicher Versorgungsstufen in Bayern erhoben und liefert Erkenntnisse zum Vorkommen und zur Verbreitung resistenter Pathogene.

Die unterschiedlichen Resistenzmechanismen und ihre Bedeutung werden anhand von Beispielen ausgewählter Spezies erläutert. Präventionsstrategien im humanmedizinischen ambulanten und stationären Bereich sowie in der Veterinärmedizin werden vorgestellt und diskutiert, und es soll versucht werden, eine Antwort auf die Frage zu geben, ob eine Assoziation zwischen den Antibiotikaresistenzen in der Veterinär- und Humanmedizin besteht.

Das Symposium richtet sich an interessierte Kolleg/innen aus der Humanmedizin und der Veterinärmedizin. Es findet im Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit im Zentrum Münchens statt. Die Anmeldung erfolgt über Frau Lötsch, Email stefanie.loetsch@lgl.bayern.de , Telefon 089-2184 290. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 €. Weitere Informationen siehe beigefügtes Programm.

Aktuelles
Maßnahmen zur Umsetzung der neuen Bedeutung von I veröffentlicht
Das NAK hat nunmehr Empfehlungen zur Vermittlung der Umsetzung der neuen Bedeutung von I veröffentlicht....
vom 07.12.2018

Professor Tobias Welte ist neuer Präsident der PEG
Im Rahmen der 26. Jahrestagung in Wien hat die Mitgliederversammlung der PEG am 5. Oktober 2018 einen neuen Vorstand gewählt.
vom 09.10.2018

Wolfgang-Stille-Preis für Forschergruppe der Charité
Der mit 10.000,- Euro dotierte Wolfgang-Stille-Preis (Wissenschaftspreis) der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie (PEG) wird in diesem Jahr an eine Arbeitsgruppe der Charité Universitätsmedizin Berlin mit herausragenden Ergebnissen verliehen.
vom 14.09.2018

Antibiotika-Resistenzbestimmung
Das European Committee on Antimicrobial Susceptibility Testing (EUCAST) hat die Kategorien S (bisher "sensibel") und I (bisher "intermediär") zur Bewertung der Ergebnisse von Resistenztestungen neu definiert.
vom 14.09.2018

Zum Tod von Georg Peters
Am 8. August 2018 ist Prof. Dr. med. Georg Peters plötzlich und unerwartet verstorben.
vom 17.08.2018

Die PEG trauert um Professor Georg Peters
Gestern erreichte uns die traurige Nachricht, dass Georg Peters bei einer Bergwanderung tödlich verunglückt ist...
vom 10.08.2018

Datenschutzerklärung
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise....
vom 18.07.2018

Nachricht aus dem Robert Koch-Institut
Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlung, Jungen zwischen 9 und 14 Jahren gegen HPV zu impfen....
vom 28.06.2018