Paul-Ehrlich-Gesellschaft | Impressum | Datenschutz | Kontakt
Mitgliederlogin:


heute ist der 11.12.2018  letzte Änderung am 07.12.2018 

Aktuelles

Neues Antibiotikum gegen super-resistente Krankenhaus-Keime

London - Ein neues Antibiotikum soll den Kampf gegen gefährliche super-resistente Keime in Krankenhäusern aufnehmen. Ein Team des US-Pharmakonzerns Merck glaubt nach jahrelanger Forschung ein wirksames Mittel gefunden zu haben, das aus Bakterien in südafrikanischer Erde entwickelt wurde, wie das britische Wissenschaftsblatt „Nature“ am Donnerstag berichtet.

Das Antibiotikum Platensimycin zeigte demnach in Tests mit Mäusen ausgezeichnete Ergebnisse. Die wichtigsten der als resistent geltende Keime wurden bei den Versuchen ohne Nebenwirkungen abgetötet. Platensimycin funktioniert dem Bericht zufolge wie eine Art „Schraubenschlüssel“, der in das Bakterien-„Getriebe“ geworfen wird: Es bindet ein Schlüsselenzym namens FabF, das fetthaltige Säuren herstellt, die zum Aufbau der Zellmembran und der Oberfläche der Bakterien nötig sind.

Die gefährlichen Superkeime entstanden in den vergangenen Jahrzehnten durch übermäßigen Antibiotika-Einsatz sowie mangelhafte Hygiene in Krankenhäusern. Sie können durch herkömmliche Antibiotika nicht mehr bekämpft werden und stellen vor allem für ohnehin kranke oder frisch operierte Menschen eine große Gefahr dar.

Zu ihnen gehören unter anderem Staphylokokken, die für Blutvergiftung, Lungenentzündung, Nahrungsmittelvergiftung oder andere Krankheiten verantwortlich sind, sowie Enterokokken, die Infektionen von Wunden, dem Urin-Trakt, von Teilen des Herzens und Hirnhautentzündung hervorrufen können. Selbst das als besonders wirksam geltende Antibiotikum Vancomycin kommt gegen sie meist nicht mehr an.

Link zum Thema

Quelle: Newsletter Deutsches Ärzteblatt vom Mittwoch, 17. Mai 2006

Aktuelles
Maßnahmen zur Umsetzung der neuen Bedeutung von I veröffentlicht
Das NAK hat nunmehr Empfehlungen zur Vermittlung der Umsetzung der neuen Bedeutung von I veröffentlicht....
vom 07.12.2018

Professor Tobias Welte ist neuer Präsident der PEG
Im Rahmen der 26. Jahrestagung in Wien hat die Mitgliederversammlung der PEG am 5. Oktober 2018 einen neuen Vorstand gewählt.
vom 09.10.2018

Wolfgang-Stille-Preis für Forschergruppe der Charité
Der mit 10.000,- Euro dotierte Wolfgang-Stille-Preis (Wissenschaftspreis) der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie (PEG) wird in diesem Jahr an eine Arbeitsgruppe der Charité Universitätsmedizin Berlin mit herausragenden Ergebnissen verliehen.
vom 14.09.2018

Antibiotika-Resistenzbestimmung
Das European Committee on Antimicrobial Susceptibility Testing (EUCAST) hat die Kategorien S (bisher "sensibel") und I (bisher "intermediär") zur Bewertung der Ergebnisse von Resistenztestungen neu definiert.
vom 14.09.2018

Zum Tod von Georg Peters
Am 8. August 2018 ist Prof. Dr. med. Georg Peters plötzlich und unerwartet verstorben.
vom 17.08.2018

Die PEG trauert um Professor Georg Peters
Gestern erreichte uns die traurige Nachricht, dass Georg Peters bei einer Bergwanderung tödlich verunglückt ist...
vom 10.08.2018

Datenschutzerklärung
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise....
vom 18.07.2018

Nachricht aus dem Robert Koch-Institut
Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlung, Jungen zwischen 9 und 14 Jahren gegen HPV zu impfen....
vom 28.06.2018